.
.
.

Am Fluss
Von Rupprecht Mayer


     Ich wohne jetzt an einem Fluss. Er ist kalt und reissend, denn er kommt direkt aus dem Gebirge. So setze ich vorsichtig einen Fuß vor den anderen, gehe ich an ihm spazieren. Die Freunde, denen ich schrieb "ich wohne jetzt an einem Fluss" sehen mich leichtfüßig zwischen den Ufern hin- und hertänzeln, aber das tun selbst die ganz jungen und kräftigen Flussanwohner nicht, denn dazu ist der Fluss zu breit. Wüssten die Freunde, wie kalt und reissend der Fluss ist, sie hätten Angst um mich. Wenn sie in ihren Autos, Strassenbahnen, S-Bahnen und U-Bahnen fahren, kommen sie nie auch nur in die Nähe eines solchen Flusses. Im Sommer befahren die hier lebenden Menschen den Fluss auf Flößen. Sie klammern sich dabei an große Bierkrüge. Ich weiß noch nicht, ob ich das auch tun will. Ich wohne jetzt an einem Fluss und bin damit fürs erste zufrieden.

...

Weitere Texte des Autors, Kontaktadresse und Kurzbiographie:
http://www.aurora-magazin/autoren/mayer_bio.htm
...
......


=== Zurück zur Übersicht ===