..
.

Der Konferenzraum

Von Christian H. Sötemann


    Wenn Sie den Flur zu Ihrer Linken betreten, werden Sie am Ende des Ganges auf den Konferenzraum der Firma stoßen. Fast ununterbrochen werden dort Konferenzen, Meetings, wie das heute eben genannt wird, abgehalten.
Kritiker beklagen, es werde dort nichts gesagt, doch das ist nicht wahr. Es wird im Gegenteil sehr viel gesprochen. Vielleicht haben sich die Kritiker auch nur darauf bezogen, daß die Inhalte, die dort zur Aussprache kommen, gelegentlich von einem Speicheltropfen begleitet, keine Änderung der Welt hervorrufen. Doch auch diese Ansicht der Kritiker ist nicht korrekt. Am Speicheltropfen manifestiert sich, daß sich die Gesamtsituation der Welt verändert hat. Die herausgedrückten Schallwellen tun ihr Übriges.

Ja, die Veränderungen sind so entscheidend für die teilnehmenden Personen, daß sie alle mit Beklemmungen aus dem Konferenzraum herauskommen. Schauen Sie, da kommt gerade einer. Nehmen wir den. Wir fragen ihn was. Entschuldigen Sie bitte.
"Was ist denn, ich muß gleich weiter."
Ist uns durchaus bewußt, halten Sie trotzdem an.
"Ja, aber machen Sie schnell."
Ihr Name, bitte.
"Immo Brackhusen."
Herr Brackhusen, was beklemmt Sie.
"Die Konferenz."
Sie sind zu unpräzise, Brackhusen. Was an der Konferenz beklemmt Sie.
"Die herausgedrückten Schallwellen."
Was noch.
"Die Speicheltropfen, die das Herausdrücken der Schallwellen dann und wann begleiten."
Gelegentlich, nicht dann und wann, Brackhusen.
"Gelegentlich, ja."
Gelegentlich, nicht gelegentlich, ja, Brackhusen.
"Gelegentlich, entschuldigen Sie."
Gelegentlich, nicht gelegentlich, entschuldigen Sie.
"Gelegentlich."
Sehen Sie, Brackhusen, es geht doch. gehen Sie jetzt wieder in den Konferenzraum zurück und beenden Sie, was Sie immer noch nicht begonnen haben.
"Ich kann nicht, die Konferenz beklemmt mich."

Sehen Sie, dieser Brackhusen ist untauglich, und so langsam verstehen wir, was die Kritiker prinzipiell richtig erfaßt, nur in falsche Worte eingefaßt haben. Die Kritiker sind daher ebenfalls untauglich, nicht so sehr jedoch wie Brackhusen. Er wird auf der Stelle getötet.
...

E-mail des Autors:
soetemann@nord-com.net
...


=== Zurück zur Übersicht ===